Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Angewandte Informatik
Bachelor

Robotik & Automatisierung

Spannende Aufgaben warten im Schwerpunkt Robotik und Automatisierung
Quelle: Shutterstock

Robotik ist ein Schwerpunkt der Forschung in Weingarten
Hier wird an autonomen Robotern geforscht, die alltagstauglich sein werden. Weingarten spezialisiert sich dabei auf Künstliche Intelligenz und Lernverfahren. Die Forschung ist auf internationalem Spitzenniveau.

Studierende können bei der Forschungsgruppe teilnehmen:

Forschungsprojekte
Institut für Künstliche Intelligenz

Neben Bachelorstudenten, sind auch Masterstudenten des Studiengangs Informatik in das Forschungsteam  eingebunden.

Weiterführender Studiengang
Master Informatik

Robotik und Automatisierung sind Zukunftsfelder für Informatiker

In der Studienrichtung Automatisierungstechnik sind die Schwerpunkte Fertigungsautomation und Robotik. Spätere Tätigkeiten sind unter anderem die Entwicklung von Industrierobotern, vollautomatische Produktionsstraßen oder Techniken wie der Mustererkennung in der künstlichen Intelligenz.

Meist ist eine enge Kooperation mit Maschinenbauern oder Elektrotechnikern gefordert.

Die Spinne lernt autonom laufen
Quelle: Hochschule

Um was geht es in diesem Schwerpunkt?

Wenn man dieses Fach mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es „Synchronisierung“.
In nahezu jeder automatisch ablaufenden Maschine, sei es die Autowaschanlage, das Fließband in der Wurstfabrik oder der einfache Getränkeautomat, in jeder von ihnen steckt Software. Diese Software ist die Seele dieser Maschinen. Ohne diese Software wäre eine Industrie, wie wir sie heute kennen, nicht möglich.
Die Entwicklung dieser Software ist nicht mit der Herstellung normaler Anwendungs-Software zu vergleichen. Hier bekommen Faktoren wie Fehlertoleranz, Synchronisierung und Architektur des Systems eine viel stärkere Gewichtung.

Für wen ist dieser Schwerpunkt geeignet?
Der Schwerpunkt Automatisierungsysteme ist für Studierende geeignet, die keine Probleme mit der mathematischen Analysis haben und sich für technische/maschinelle Prozesse interessieren, also für die „Ingenieure“ unter den Informatikern.
Aber auch Studierende, die sich für künstliche Intelligenz interessieren, kommen hier auf ihre Kosten, da das hier vermittelte Wissen der Grundstein der KI ist, die die Zukunft der Informatik prägen wird.
Was sind die Voraussetzungen für diesen Schwerpunkt?
Die benötigte Mathematik für diesen Schwerpunkt lernt man bereits in den Fächern Analysis 1 und Analysis 2, wobei das Niveau der Mathematik nur leicht über dem von Analysis 1 liegt. Wer also
Analysis 2 geschafft hat, wird auch hier zurecht kommen.
Alles, was für diesen Schwerpunkt benötigt wird, lernt man bereits im Grundstudium. Trotzdem sollte man zusätzlich das Fach Einführung in die Automatisierungstechnik wählen, um sich den Einstieg in diesen Schwerpunkt zu erleichtern.

Wird hier Expertenwissen über die Automatisierung vermittelt?
In diesem Schwerpunkt werden die Grundsteine für die Automatisierung gelegt.
Das Argument, man hätte lieber gleich Elektrotechnik studieren können, hat keinen Bestand, da in diesem Schwerpunkt die Automatisierungstechnik von einem anderen Blickwinkel betrachtet wird. Statt wie in Elektrotechnik von der elektronischen Seite betrachtet man hier die Automatisierungstechnik von der softwaretechnischen Seite.

Warum sollte man diesen Schwerpunkt wählen?

Das Wissen, das hier vermittelt wird, lässt sich nur schwer selbst beibringen, was bei anderen Schwerpunkten weniger der Fall ist. Man sollte also die Chance nutzen, diesen Schwerpunkt zu wählen, solange man noch studiert.


Viele Spezialfirmen finden sich in Baden-Württemberg und Oberschwaben
Quelle: Shutterstock

Firmen in der Region suchen Informatiker
Automatisierung ist einer der Wachstumsmotoren in Baden-Württemberg und der Region.
Informatiker werden hier dringend gesucht. Ein spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld.

Welche Fächer hat man da und um was geht es bei denen?
Der Schwerpunkt besteht aus folgenden Fächern:

Regelungstechnik
Es wäre schön, wenn man zu einer Maschine sagen könnte: „Backe mir mal Brot“ und es die Maschine selbstständig tun würde. So leicht geht es leider nicht. Der Prozess des Brotbackens muss in ein mathematisches Model abstrahiert werden, damit die Maschine weiß, was sie tun soll. Die Umwandlung realer Prozesse in mathematische Modelle ist das Hauptthema dieses Faches. Dieses Fach vermittelt die Basis der Regelungstechnik, ohne der ein Entwurf von logischen Reglern nicht möglich ist. Man sollte sich aber von den Differenzialgleichungen nicht abschrecken lassen. Wer Analysis 2 geschafft hat, schafft dieses auch.

Echtzeitprogrammierung
Wie der Name schon sagt, geht es in diesem Fach um „Echtzeit“-Programmierung. Wer
in Systemprogrammierung war, kann sich vorstellen, was damit gemeint ist. Ein Vorgang eines Automatisierungssystems besteht oft aus vielen einzelnen Prozessen, die alle parallel ablaufen. Diese einzelnen Prozesse müssen synchronisiert werden, um einen fehlerfreien Ablauf zu gewährleisten. Der Studierende bekommt einen Einblick in alle heute vorkommenden Systemarchitekturen und festigt sein Wissen in einem praxisnahen Praktikum.

Wie kann ich diesen Schwerpunkt vertiefen?
Ergänzend zu diesem Schwerpunkt empfehlen sich folgende Wahlfächer:

- Einführung in die Automatisierungstechnik
- Autonome intelligente Roboter

Natürlich lohnt es sich auch Fächer von Elektrotechnik zu besuchen, um sein Wissen zu vertiefen.
Weitere Vertiefungen stehen den Studierenden im Masterstudiengang Informatik zur Verfügung.

Wie sieht der Arbeitsmarkt in diesem Bereich aus?
Die Tatsache, dass 90% aller Firmen, die auf dem Karrieretag vertreten sind, Spezialisten in diesem Bereich suchen, ist nur ein Argument, um zu zeigen, wie zukunftssicher dieser Schwerpunkt ist. Die Chance, in diesem Bereich einen Arbeitsplatz zu bekommen sind extrem gut. Und eine Verschlechterung ist in naher Zukunft nicht zu sehn.
Wenn man sich von der Mathematik nicht abschrecken lässt, und man Interessen in diesem Gebiet hat, sollte man diesen Schwerpunkt unbedingt wählen.

Autonome Robotik


Institut für Künstliche Intelligenz der Hochschule Ravensburg-Weingarten
Professoren des Studiengangs forschen international an der Spitze.
Künstliche Intelligenz und Lernverfahren sind zentrale Themen in Weingarten.

Studierende können mitmachen und mitforschen.

Zur Website
Institut für Künstliche Intelligenz