Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Die Hochschule
im Profil

2015 - 2008

Geschichte der Hochschule

November 2014
Mit viel Gratulationen und mit Gästen aus Politik und Wirtschaft feiert die Hochschule ihren 50. Geburtstag. Bei dem Festakt im Audimax auf dem Weingartener Campus überbringt Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer Glückwünsche und lobt die Arbeit der Hochschule als Beispiel für Zukunftsfähigkeit. Zum Abschluss der Jubiläumsveranstaltung wagt die Ministerin ein Tänzchen mit den afrikanischen Studierenden der Hochschule.

Erstmals besucht Landtagspräsident Guido Wolf die Hochschule. Der gebürtige Weingartener eröffnet nicht nur den International Day, an dem Studierende aus 15 Nationen kulinarische Spezialitäten ihrer Heimat vorstellen, sondern informiert sich auch über das Zentrum für Angewandte Forschung LED-OASYS.

Oktober 2014
Der neue Masterstudiengang Technik-Management und Optimierung startet.

Im Showroom "siluet" vor dem Hochschul-Hauptgebäude zeigt das Zentrum für Angewandte Forschung an Fachhochschulen LED-OASYS von Professor Dr. Jörg Baumgart innovative Beleuchtungskonzepte.

Juli 2014
Aus zwei macht drei: Die Hochschule Ravensburg-Weingarten stellt auch in ihrem Jubiläumsjahr wichtige Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung: Der Senat wählte nun in öffentlicher Sitzung und geheimer Wahl mit Professorin Dr. Theresia Simon, Professor Dr. Michael Pfeffer und Professor Dr. Jörg Wendorff die drei künftigen Prorektoren der Hochschule. Seither bestand das Prorektorat aus zwei Personen.

Juni 2014
Bei strahlendem Sonnenschein feiert die Hochschule mit einem großen Sommerfest ihr 50jähriges Jubiläum. Reger Publikumsandrang herrschte im Außen- und Innenbereich des Hauptgebäudes. Am Jubiläumstag bestand die Möglichkeit, zahlreiche Labore zu besichtigen. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt des oberschwäbischen Kabarettisten Uli Boettcher.

Die African Students Union Days finden auf Einladung von Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald erstmals im Stadtgarten Weingarten statt. Unter dem Motto "Entdecken Sie das (un)bekannte, (un)gesehene und (un)gehörte Afrika" stellen die afrikanischen Studierenden Musik, Tanz, Kultur und Speisen des afrikanischen Kontinents vor.


Mai 2014
Alexander Pieper, ehemaliger Informatik-Student der Hochschule, gewinnt mit seiner PC-Spieleschmiede Studio Fizbin den Deutschen Computerspielpreis. Das 2D-Adventure "The inner world" setzt sich in der Kategorie "Bestes Deutsches Spiel" gegen namhafte Konkurrenz durch. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert.

November 2013
Die Hochschule Ravensburg-Weingarten gehört zu den sechs deutschen Hochschulen, die enger mit der Technischen MARA-Universität in Malaysia zusammenarbeiten. Die Verträge wurden in Malaysia im Beisein des deutschen Botschafters Holger Michael unter anderem von Professor Dr. Thomas Spägele, Rektor der Hochschule Ravensburg-Weingarten, unterzeichnet.

Oktober 2013
Fast 3.500 junge Menschen studieren im Wintersemester 2013/2014 an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Das entspricht einer Steigerung von über sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Drei neue Studiengänge werden angeboten: Elektromobilität und Energiemanagement, Energie- und Umwelttechnik, Technik-Entwicklung.

Professor Dr. Reinhold Holbein erhält Auszeichnung: Der 10. Transferpreis der Steinbeis-Stiftung - Löhn Preis 2013 geht an das Steinbeis-Transferzentrum Korrosion und Korrosionsschutz.

September 2013
Rektor Professor Dr. Thomas Spägele wird zum stellvertretenden Vorsitzenden der Hochschulförderation SüdWest gewählt. Die HfSW repräsentiert über 40.000 Studierende und rund 1.000 Professoren und ist der größte Hochschulverbund in Baden-Württemberg.

Juli 2013
Vom Hochschulrat einstimmig gewählt, vom Senat danach ebenso eindeutig
bestätigt. Der Rektor der Hochschule Ravensburg-Weingarten, Professor
Dr. Thomas Spägele, kann mit viel Rückenwind in seine zweite Amtszeit
gehen, die acht Jahre umfasst. 2008 war der gebürtige Friedrichshafener
erstmals zum Rektor der Hochschule gewählt worden.

Mit einer der renommiertesten russischen Universitäten arbeitet die
Hochschulförderation SüdWest (HfSW) künftig eng zusammen. Initiiert
wurde die Kooperation mit der Staatlichen Polytechnischen Universität Sankt Petersburg durch die Hochschule Ravensburg-Weingarten, eines
der Gründungsmitglieder des Qualitätsverbunds, in dem einige der
bedeutendsten baden-württembergischen Hochschulen versammelt sind.

18 Hochschulkontakte in 12 europäischen Ländern: Professor Dr. Eberhard
Hohl von der Hochschule Ravensburg-Weingarten wurde mit dem ERASMUS
Individualpreis 2013 ausgezeichnet. Für die Jury des Deutschen
Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) waren neben der hohen Anzahl an
Partnerschaften vor allem die Aktualität sowie die Qualität der
internationalen Kontakte und Projekte entscheidend.

Dezember 2012
Der Kanzler der Hochschule Ravensburg-Weingarten, Henning Rudewig, wurde für weitere acht Jahre im Amt bestätigt. Einstimmig sprach sich der Hochschulrat für Rudewig aus, anschließend bestätigte der Senat die Wahl mit großer Mehrheit.

Über den 2012 neu geschaffenen International Student Award der Hochschule Ravensburg-Weingarten durften sich gleich zwei Initiativen freuen: Die „African Students Union und der International Club „The Old Shoe" wurden für ihr überdurchschnittliches Engagement um das Miteinander und die Toleranz sowie um ihr Bewusstsein für fremde Kulturen und Traditionen ausgezeichnet. Der mit jeweils 500 Euro dotierte Preis wurde im Rahmen des International Day überreicht. Sponsor des Preises ist der Verein der Freunde und Förderer der Hochschule.

Juni 2012

Neues Qualitätsmanagement mit Infoveranstaltung gestartet.

März 2012
3.100 junge Menschen – und damit so viele wie noch nie – sind im Sommersemester 2012 eingeschrieben.

Vierte Stiftungsprofessur: Die Auerbach Stiftung finanziert die Stiftungsprofessur IT-Sicherheit in der Fakultät Elektrotechnik und Informatik.

Februar 2012
Hochschulförderation SüdWest gegründet: Die Hochschulen Aalen, Esslingen, Heilbronn, Mannheim und Ravensburg-Weingarten beschließen Zusammenarbeit. Später kommt noch die Hochschule der Medien Stuttgart dazu.

November 2011
Konzept des „Wissenszentrums Martinsberg“ vorgestellt: Die drei Hochschulen in Ravensburg und Weingarten wollen eng zusammenarbeiten.

Oktober 2011

Umbauten abgeschlossen: 2,75 Millionen Euro haben Land und Bund in die energetische Sanierung der Gebäude A und B investiert.

Weiterbildender Masterstudiengang „Betriebswirtschaft, Produktion und Märkte“ beginnt, der in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Standort Ravensburg, angeboten wird.

Im Wintersemester 2011/2012 erstmals mehr als 3.000 Studierende immatrikuliert.

September 2011

Bewerbungsrekord: 6.008 junge Menschen wollen an der Hochschule studieren.

Juni 2011

Neues Buch über Menschenrechte erscheint: Zwei der drei Herausgeber lehren in der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege.

Mai 2011

Premiere der „African Students Union Days“ mit viel Kultur, Fußballturnier und gemeinsamem Feiern.

April 2011

Dritte Stiftungsprofessur im Studiengang „Pflege“: Fünf Krankenhäuser der Region (Südwürttembergische Zentren für Psychiatrie Südwürttemberg, Alb-Donau-Kreis GmbH für Gesundheit und Soziales, Klinikum Friedrichshafen, Oberschwabenklinik Ravensburg und Waldburg-Zeil Kliniken) sowie der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft finanzieren die dritte Stiftungsprofessur an der Hochschule.

Oktober 2010
Neuer Studiengang „Gesundheitsökonomie“: Betriebswirtschaft + Gesundheit + Mensch = Gesundheitsökonomie.

„Wirtschaftsinformatik PLUS Lehramt I“ ergänzt das Studienangebot: Nun bietet die Hochschule in Kooperation mit der PH Weingarten drei Studiengänge an, die zum höheren Lehramt (an Berufsschulen und Technischen Gymnasien) führen.

Neuer englischsprachiger Masterstudiengang „Electrical Engineering“

Juli 2010
Zweite Stiftungsprofessur an der Hochschule: ZF finanziert Lehrstuhl „mechatronische Systeme“ in der Fakultät Maschinenbau.

Januar 2010

Hochschule nimmt nach einer Untersuchung des Statistischen Landesamts Spitzenposition ein, was die Zufriedenheit der Absolventinnen und Absolventen mit dem Studium betrifft.

Dezember 2009

Hochschulmagazin „Konzepte“ feiert zehnjähriges Bestehen.

Oktober 2009 EADS Friedrichshafen und Hochschule kooperieren: Stipendienprogramm zielt auf die besten internationalen Studierenden.

Dr. Michael Paul, ZF-Vorstand, übernimmt Vorsitz des Hochschulrats

Oktober 2009
Neuer Studiengang „Elektrotechnik/Physik PLUS Lehramt I“ in Kooperation mit der PH Weingarten.

August 2009
Der erste Rennwagen des Formula-Student-Teams ist fertig: ein Jahr Entwicklungsarbeit.

Mai 2009
„Have you eaten?“, das „International Cookbook“, erscheint im Verlag Robert Gessler: Enthalten sind Rezepte unserer internationalen Studierenden.

Erste Stiftungsprofessur an der Hochschule durch die ifm electronic GmbH aus Tettnang in der Optischen Systemtechnik

April 2009
Hochschulkrimi „Campusmord“ erscheint in zweiter Auflage.

März 2009

Neuer Masterstudiengang „Produktentwicklung im Maschinenbau“.
Neuer Masterstudiengang „Gesundheitsförderung“.

November 2008

Die Hochschule veröffentlicht Krimi „Campusmord“ im Gmeiner-Verlag: Sieben Autorinnen und Autoren beschreiben die dunklen Seiten des Campus.

Oktober 2008
Neuer Schwerpunkt „TM international“ im Studiengang Technik-Management