Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Öffentlichkeitsarbeit
und Wissenschaftskommunikation

News

Kooperation der HAWs in Baden-Württemberg

Austauschprogramm „Tapetenwechsel"




Diese Chance haben die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden Württemberg erkannt und bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an, für eine gewisse Zeit den Arbeitsplatz zu wechseln. Unter dem Namen „Tapetenwechsel“ geht das neue Hospitationsprogramm unter der Schirmherrschaft der Kanzlerinnen und Kanzler des HAW e.V. nun an den Start.

„Die Personalentwicklung unserer Hochschule wurde von den Kanzlerinnen und Kanzlern mit der Konzeptentwicklung und der Erstellung der zugehörigen Website beauftragt“, berichtet Henning Rudewig, Kanzler der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Wie man sich eine solche Hospitation vorstellen kann, beantwortet Isabel Heigle, die an der Hochschule in Weingarten für Personalentwicklung verantwortlich ist: „Es ist ein zeitweiser Arbeitsplatzwechsel für einen oder mehrere Tage, je nachdem was bezweckt wird und wieviel Zeit die Beteiligten mitbringen. Mitarbeitende der Hochschulen können an einer anderen Hochschule Einblicke gewinnen, wie dort ähnliche Aufgaben und die damit verbundenen Herausforderungen gemeistert werden.“ Der Nutzen liege auf der Hand: „Neben den neu gewonnenen Perspektiven und Herangehensweisen erweitern die Teilnehmer ihr Netzwerk, auf das sie idealerweise auch nach dem Tapetenwechsel noch zurückgreifen können.“

Seit Kurzem ist die Website zu dem Programm online und unter www.tapetenwechsel.hs-weingarten.de erreichbar. Dort finden die Mitarbeitenden Hospitations-Angebote von beteiligten Hochschulen. „Bei uns sind schon erste Anfragen eingegangen, und im November wird der erste Gast für eine Woche bei uns an der Hochschule sein“, berichtet Isabel Heigle.

An der Hochschule in Weingarten steht das Programm allen Mitarbeitenden offen, von der Verwaltung über den technischen Betrieb bis zum wissenschaftlichen Bereich darf jede und jeder teilnehmen. Organisatorisch ist der Ablauf an den Dienstreise Prozess angelehnt. Wurde ein interessantes Angebot gefunden, kann es im Prinzip gleich losgehen. Passen alle Voraussetzungen, kann mit dem angegebenen Kontakt ein geeigneter Zeitpunkt für eine Hospitation vereinbart und ein Dienstreiseantrag gestellt werden. Die Organisation der Hospitation (ggf. Übernachtung und Anreise) übernehmen die Besucher selbst.

Viele weitere nützliche Hinweise zur Organisation eines Tapetenwechsels sind auf der genannten Homepage zu finden. Die Angebote auf dieser Seite sind passwortgeschützt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule Ravensburg-Weingarten können das Passwort bei der Personalentwicklung (isabel.heigle@hs-weingarten.de) erfahren, die auch bei Fragen rund um das Programm weiterhilft.




Text: Isabel Heigle / Christoph Oldenkotte
veröffentlicht von: Öffentlichkeitsarbeit