Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Aufstieg durch Bildung

Startseite

Projektpräsentation durch Dr. Bernd Platzek in Berlin

Projekttitel „Modulstudium Elektrotechnik/Technischer Vertrieb – Entwicklung und Aufbau eines neuen berufsbegleitenden Studienangebots“

Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“


Projektziele und Projektbeschreibung


In Deutschland und der Region Bodensee-Oberschwaben besteht in erfolgreichen Unternehmen zunehmend ein Fachkräftebedarf im Ingenieurbereich, insbesondere in international agierenden Technologieunternehmen. Mit Blick auf die Trends „demografischer und technologischer Wandel“ und „Globalisierung“ besteht Handlungsbedarf für innovative Konzepte zur Ergänzung des Angebots an traditionellen Studienmöglichkeiten und zur akademischen Qualifizierung von neuen Zielgruppen, die mit bisherigen Studienkonzepten wenig erreichbar sind.

Für das Vorhaben der Entwicklung, des Aufbaus und der Implementierung eines neuen berufsbegleitenden Studienkonzepts „Modulstudium“ wurde die Hochschule Ravensburg-Weingarten im Oktober 2014 im Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ ausgezeichnet. Die Hochschule wird mit dem Projekt im Zeitraum von 2014 bis 2018 einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung innovativer und nachhaltiger Konzepte zur wissenschaftlichen Weiterbildung in Deutschland leisten. „Aufstieg durch Bildung“ wird mit dem neuen Studienmodell auch in der Region Bodensee-Oberschwaben nun besser möglich

Vorhabenbeschreibung des Projekts


Das Projekt dient der konzeptionellen Entwicklung, wissenschaftlichen Begleitung und Evaluation eines neuen Programmdesigns zur berufsbegleitenden, wissenschaftlichen Weiterbildung. Dabei geht es insbesondere um folgende Themenbereiche:
• Qualifizierungsstufen
• berufsbegleitend bzw. lebenslagenbegleitendes Studieren
• Verzahnung von Lernen „on the job“ und „off the job“
• Entwicklung von Konzepten zur individuellen Förderung und Begleitung
• Anrechnung von Kompetenzen
• zielgruppenspezifische Brückenkurse
• Präsenzprogramm und angeleitetes Selbststudium mit E-Learning
• Einbindung von Unternehmen