Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Elektrotechnik und Informationstechnik
Bachelor

Messtechnik

Zu den wichtigsten Messgerät eines Elektroingenieurs gehört das Oszilloskop. In verschiedenen Versuchen werden die Funktionen und die Einsatzmöglichkeiten dieses Messgerätes erprobt.



Neben den Grundmessungen von Frequenz und Amplitude von Schwingungen werden die unterschiedlichen Triggermöglichkeiten und die Ankopplungen der Signale ausgetestet. Außerdem werden u.a. Kennlinien von Bauelementen im xy-Betrieb aufgezeichnet. In weiteren Versuchen kommen die verschiedensten analogen und digitalen Anzeigegeräte und Signalquellen zum Einsatz. Dabei werden Übertragungsfunktionen nach Betrag und Phase von 2-Toren (z.B. Wienglied) ermittelt und aufgezeichnet. Messungen im Drehstromnetz vermitteln neben Stern- und Dreiecksschaltungen bei symmetrischer und unsymmetrischer Last zum einen die Kenntnisse über Leistungsmessgeräte und verschiedene Strom-, Spannungs- und Phasenmessgeräte als auch das Verhalten eines Drehstromnetzes. Der Anforderung nach automatisierten Messabläufen und der Computersteuerung von Messgeräten trägt der Versuch über den IEC-Bus Rechnung. Nachdem die Studierenden die Abläufe während des Datenaustausches unter mehreren Geräten programmiert und untersucht haben, wird ein Programm entwickelt, das die Übertragungskennlinie eines 2-Tores automatisch aufnimmt und das Ergebnis grafisch ausgibt.

Die Praktikumsversuche, die ständig weiterentwickelt und angepasst werden, beinhalten:

  • Funktionen und Anwendungen des Oszilloskops
  • Berechnung und Messung des Amplituden- und Phasengangs von Wienglied und Phasenmessgerät, Simulation der Schaltung mittels PSpice und Verifizierung der Ergebnisse.
  • Spannung-, Strom- und Leistungsmessungen im Drehstromnetz
  • Steuerung verschiedener Messgeräte und Signalquellen über IEC-Bus, automatische Messung des Amplitudengangs eines 2. Tors