Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Elektrotechnik und Informationstechnik
Bachelor

Hochfrequenztechnik

Moderne Informationstechnik und Breitbandkommunikation mit hohen Datenraten erfordern die Berücksichtigung von Effekten der Ausbreitung elektromagnetischer Wellen. Die numerische Simulation elektromagnetischer Felder ist daher zu einem der wichtigsten Werkzeuge der computergestützten Entwicklung und Konstruktion geworden. Neben Messungen der Wellenausbreitung im Funkfeld und auf Leitungen werden heute numerische Algorithmen eingesetzt und ihre Simulationsergebnisse dynamisch visualisiert.



1. Antennenmesstechnik

  • Aufnahme der Richtdiagramme von Hornstrahlern und Streifenleitungsantenne
  •  Messung des Antennengewinns

Polarisationsmessungen

2. Messung von Hohlleiterbauelementen mit dem Netzwerkanalysator
  • Wellentypen und Grenzfrequenzen im Rechteckhohlleiter
  • Aufnahme des Frequenzgangs eines X-Band Hohlleiters
  • Arbeiten mit der Messleitung (VSWR)


Anpassschaltung mit dem Gleitschraubentransformator

3. CAD von Streifenleitungsschaltungen
  • Ein- und mehrstufige Lambda / 4 Transformation
  • Aufbau von Tiefpassfiltern durch Leitungselemente
  • Streumatrix von Richtkopplern


Streumatrix des Wilkinson-Teilers

4. FEM - Methode der Finiten Elemente
  • Feldverteilung im kreiszylindrischen Kondensator
  • Der Zylinderkondensator mit Quadratquerschnitt (Kantensingularitäten)
  • E- und H-Wellen im Rechteckhohlleiter (Feldbilder und Grenzfrequenzen)
  • Eigenwellen in beliebig berandeten Hohlleitern
5. Transientes Einschwingverhalten von Mikrowellenschaltungen
  • Gleichspannungsimpulse und HF-Bursts
  • Simulation der Impulsantwort von koaxialen Kabeln
  • Simulation der Impulsantwort von homogenen Hohlleitern
  • Simulation der Impulsantwort von sprunghaften Hohlleiterübergänge