Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Fahrzeugtechnik
Bachelor

Fahrzeugtechnik und Entwicklung

Prof. Pfeifer: „Es macht viel Freude, mehr von Kraftfahrzeugen zu verstehen und an dem System, das zunehmend komplexer wird, mitzuarbeiten – dazu wird an unserer Hochschule der solide und tragfähige Grundstein gelegt.“




Berufsbild

Die Fahrzeugtechnik hat herausragende Bedeutung: Die Automobilindustrie ist Wirtschaftsfaktor Nummer Eins. Ohne Automobil käme die Gesellschaft, so wie wir sie heute kennen, zum Erliegen. Die notwendige berufliche Mobilität führt häufig zu großen Distanzen zwischen Wohnung und Arbeitsplatz, die in vielen Fällen nur mit dem Auto überbrückbar sind.



Das Berufsfeld der Fahrzeugtechnik ist äußerst vielfältig: Ingenieure arbeiten in Industrieunternehmen, Institutionen und Ingenieurbüros und tragen in der Konstruktion, Entwicklung, Berechnung und Forschung zur Produktentstehung bei. Sie sorgen für die Verbreitung und Akzeptanz der Produkte im technischen Vertrieb, im Service und in der Anwendungsberatung. Ferner gibt es Einsatzmöglichkeiten im Prüf-, Überwachungs- und Gutachterbereich.



Studieninhalte

Zusätzlich zu den allgemeinen Grundlagen des Maschinenbaus und der Fahrzeugtechnik werden fachspezifische Grundlagen vermittelt. Im Fahrzeugbau heißen typische Vorlesungen „Kraftfahrzeugtechnik“ und „Kraftfahrzeugkonstruktion“ (von der Fahrdynamik bis zu konstruktiven Gesichtspunkten) sowie „Verbrennungsmotoren“. In „Alternative Antriebe“ wird untersucht, wie der Hauptantrieb nach dem Otto- oder Dieselmotor aussehen könnte.



Leistungmessung im KFZ-Labor

Abgerundet wird das Vorlesungsangebot durch Wahlfächer, die die Studierenden aus allen Fächern der Hochschule auswählen können.