Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Physikalische Technik
Bachelor

Grund- und Hauptstudium

Studienziel ist eine breit gefächerte Ausbildung in den Ingenieurwissenschaften. Das Studium ist in Module, d. h. Einheiten mehrerer Lehrveranstaltungen, strukturiert, die mit Inhalten, Eingangswissen, Lernzielen, Einordnung im Studium, Prüfungsart und Leistungspunkten beschrieben sind (European Credit Transfer System = ECTS).

Das European Credit Transfer System sorgt für Transparenz, sowohl was die Anforderungen als auch die Studienangebote angeht. Davon profitieren Bewerber von anderen Hochschulen, Interessenten an hochschulinternen Austauschmodulen und Studierende, die ein Auslandsstudium vorhaben und dort belegte Module an der Hochschule Ravensburg-Weingarten anrechnen lassen wollen. Durch die Angleichung an das angelsächsische Modell wird die Vergleichbarkeit von Abschlüssen im In- und Ausland erreicht. Dies erhöht die Mobilität im Studium und im Berufsleben und trägt damit den Anforderungen der globalisierten Wirtschaft Rechnung. Zahlreiche Partnerhochschulen stehen unseren Studierenden weltweit zur Verfügung, dort können ein oder sogar zwei Semester verbracht werden.


Grundstudium

Das Grundstudium, das drei Semester dauert, vermeidet bewusst jede Spezialisierung. Es vermittelt die Grundlagen in Mathematik, Physik, Chemie, Elektrotechnik und Elektronik, Technischer Mechanik, Werkstoff kunde, Konstruktion und Datenverarbeitung. Selbstverständlich gehört schon im Grundstudium eine Fremdsprache dazu.


Hauptstudium

Im Hauptstudium (4. bis 7. Semester) erhält das Eigenstudium großes Gewicht. Deshalb treten Praktika und Projektarbeiten stark in den Vordergrund. Im 5. Semester ist ein praktisches Studiensemester vorgesehen. Die Studierenden führen dieses in einer Technologiefirma durch, die sie selbst auswählen können. In zunehmendem Maß wird das Praxissemester benutzt, um Erfahrungen in einer Firma im Ausland zu sammeln.

Im Hauptstudium werden zwei topaktuelle Studienrichtungen angeboten:


Wahlfächer

Das Studium der Physikalischen Technik steht für einen ganzheitlichen, von Praxisnähe geprägten Ansatz. Im heutigen Berufsleben werden weitere Qualifikationen verlangt, die durch nichttechnische Wahlfächer erworben werden können. Angeboten werden Workshops und Seminare in den Themenbereichen:

  • Vortragstechnik und Präsentation
  • Teamfähigkeit und Organisationsvermögen
  • BWL und Recht
  • Fremdsprachen

Der Bachelor:
Ein international renommierter Abschluss

Der Bachelorstudiengang Physikalische Technik schließt nach sieben Semestern mit dem Bachelor of Science (B.SC.) ab. Der Bachelor-Grad ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss, der in den USA und in Großbritannien längst üblich ist. Im Rahmen der Qualitätssicherung wurde der Studiengang akkreditiert. Jeder Studiengang braucht alle fünf Jahre ein Gütesiegel (Akkreditierung) durch eine unabhängige Organisation. Durch diesen „Bildungs-TÜV“ werden einheitliche hohe Standards erreicht.



Diese Informationen bekommen Sie auch in unserer pdf-Broschüre "Physikalische Technik" (Bachelor-Studiengang).



 
NOCH Fragen? Wir helfen IHNEN gerne weiter!
 
 
Studierenden-Service:
Telefon: 0751 501-9344
info(at)hs-weingarten.de
 
 
 Studiendekan:
Professor Dr.-Ing. Konrad Wöllhaf
woellhaf(at)hs-weingarten.de
 
 

Studiengang auf einen Blick
Name des Studiengangs
Physikalische Technik

Sprache
Deutsch

Abschluss
Bachelor of Science (B.Sc.)
Vollzeit-Studium

Studiendauer
7 Semester, davon 1 Praxissemester

Studienplätze
Kein Studienbeginn mehr möglich ab WS 2013 Nachfolgestudiengänge: Technik-Entwicklung und Energie- und Umwelttechnik im Wintersemester
Vorpraktikum
Es ist kein Vorpraktikum erforderlich.

Gebühren pro Semester
Verwaltungsgebühr: 157,50 €

Studienrichtungen
  • Energie-/Verfahrenstechnik
  • Mechatronik/Optik
Weiterführendes Masterstudium
  • Mechatronik
  • Optische Systemtechnik
  • Umwelt- und Verfahrenstechnik
Aktuelle Prüfungsordnung Infobroschüre Akkreditierungsunterlagen Qualitätsberichte