Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




ZAFH Digitaler Produktlebenszyklus (DiP)

ZAFH Digitaler Produktlebenszyklus (DiP)

PROJEKTBESCHREIBUNG
Das Zentrum für angewandte Forschung „Digitaler Produktlebenszyklus“ (DiP) überträgt die extrem leistungsfähigen Ansätze der Hard- und Softwareentwicklung (u.A. die Unified Modellig Language UML) und adaptiert diese auf weite Bereiche des Maschinenbaus und der Fahrzeugtechnik. Dabei kann das Projektteam auf ein Engineering-Framework zurückgreifen, das auf graphen-basierten Entwurfssprachen und der UML beruht und einen komplett maschinell ausführbaren Prozess ermöglicht. Heutige Ingenieursarbeit ist geprägt durch eine Vielfalt von Rechnerwerkzeugen (CAD, CAE, PDM, …) zahlreichen Schnittstellen, umfangreicher Modellierungs- und Konvertierungsarbeit und inkonsistenten Datenstrukturen. Das ZAFH erforscht und entwickelt rozesse, Methoden, Werkzeuge und Bibliotheken für produzierende Industrieunternehmen, indem wir den gesamten Produktlebenszyklus mit allen relevanten produkt-, prozess- und ressourcenbezogenen Daten in ein digitales Gesamtmodell integrieren.

BEGINN DES PROJEKTS
10/2015

PROJEKTABSCHLUSS
12/2021

PROJEKTPARTNER
Diverse – siehe https://dip.reutlingen-university.de/

FÖRDERGEBER
Das ZAFH ist mit künftigen Fördermitteln ausgestattet, die zu einem Drittel aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kommen und zu zwei Dritteln durch das Land Baden-Württemberg bestritten werden.

ENTSTANDENE PUBLIKATIONEN

Diverse – siehe https://dip.reutlingen-university.de/