Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Electrical Engineering and Embedded Systems
Master

Labore

Drei Laborveranstaltungen ergänzen die Vorlesungen im Master-Studiengang "Electrical Engineering" mit praktischen Übungen in gut ausgestatteten Laboren.


Telecommunication Technology Laboratory (Nachrichtentechnik)

Die Praktikumsversuche beinhalten:

  • Frequenzwandlung
  • Amplitudenmodulation (AM-ZSB, AM-ESB)
  • Winkelmodulation (FM, PM)
  • Digitale Tastverfahren (ASK, FSK, PSK)
  • Höherwertige digitale Verfahren (QAM)
Bei den gewählten Versuchen werden die gängigsten Übertragungsverfahren eingehend untersucht und die Zusammenhänge zwischen Theorie und Praxis aufgezeigt. Entsprechend der Aufgabenstellung kommt hierbei der Darstellung der Signale im Zeitbereich (Oszilloskop) und im Frequenzbereich (Spektrumanalyse) besondere Bedeutung zu. Die Signale werden hierbei durch den Einsatz schneller Rechner in Echtzeit verarbeitet (FFT, LabView) und das Spektrum wird auf einem Monitor dargestellt. Die gleichzeitige Betrachtung der Zeitfunktion und des Frequenzspektrums fördert wesentlich das Verständnis der Vorgänge.
 

Embedded Computing Lab


Das Praktikum setzt auf die Lernergebnisse der Lehrveranstaltung Embedded Computing auf und vertieft diese. Insbesondere sind die Studierenden in der Lage, Applikationen für moderne 32-Bit Mikrocontroller zu entwickeln und zu testen. Sie verwenden Standardentwicklungswerkzeuge (Embedded Betriebssysteme, Compiler, Linker) und können deren Spezifika für die Mikrocontrolleranwendung einschätzen.

Basierend auf modernen 32-Bit Mikrocontroller-Kits werden Projekte zur Programmentwicklung in kleinen Teams durchgeführt. Dies Pojekte umfassen folgende Themengebiete:
• Erzeugung eines angepassten lauffähigen Betriebssystemkerns, der im nichtflüchtigen Speicher des Mikrocontrollers abgelegt werden kann.
• Entwicklung von Applikationen durch Kombinationen von Programmen, die in der Sprache C und in Assemblerm entwickelt werden.
• Einbindung von Mikrocontroller in Netzwerk-Applikationen


Advanced Control Engineering Lab
(Regelungstechnik, fortgeschritten)

Das Advanced Control Engineering Praktikum soll Ingenieurstudenten befähigen, eine geeignete Regelungsmethode (PID/PI/PD/P-Regelung, Zustandsregelung ohne/mit Beobachter, adaptive Regelung) für gegebene Systeme auszuwählen und zu implementieren. Regelungsmethoden sollen mittels Computer-basierter Werkzeuge wie MATLAB/Simulink, LabVIEW und als Algorithmen mittels der Programmiersprache C implementiert werden können.
Entwurf analoger und digitaler Regelungen mit Matlab und C.

Digitale und speicher-programmierbare Steuerung (SPS-S7) für einen Mischer-Tank.

Optimale digitale Regelung in Echtzeit mit LabVIEW und C für einen balancierten Stab.