Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Öffentlichkeitsarbeit
und Wissenschaftskommunikation

News

Jubilarin ist der Hochschule Ravensburg-Weingarten treu

Anna Sibla ist in verschiedenen Funktionen mit Leib und Seele dabei




Sie kennt die Hochschule Ravensburg-Weingarten wie ihre eigene Westentasche und hat so manchen Personalwechsel und Umzug miterlebt – Anna Sibla. Die 62-Jährige feierte gerade erst ihr 25-jähriges Dienstjubiläum und hat sich vor kurzem dazu entschlossen, den wohlverdienten Vorruhestand anzutreten. Ob sie das Hochschulleben vermisst? „Es war schon eine Umstellung“, gibt Anna Sibla ohne lange nachzudenken zu und ergänzt: „Ich war es gewohnt und habe es gemocht, zur Arbeit zu gehen.


Diese begann für die fünffache Großmutter vor über 25 Jahren in der Bibliothek, bevor die verdiente Mitarbeiterin in das Fachbereichssekretariat wechselte. Dort war sie zunächst für die Fachbereiche Elektrotechnik, Maschinenbau und Physikalische Technik zuständig, bevor sie sich ausschließlich um den Fachbereich Elektrotechnik kümmerte. „Ich habe immer geschaut, dass alles läuft“, betont Sibla, die in ihrer Zeit einige Professoren kommen und gehen sah. „Dass wir auch immer wieder neue Dekane hatten, war auch eine schöne Erfahrung.“ Einfach war die viele Schreibarbeit aber nicht, denn Mitte der 1980er Jahre mussten die Jubilarin und ihre Kolleginnen noch ohne die Hilfe von Computern auskommen.

„Wir haben damals noch alles mit der Schreibmaschine geschrieben“, kann sich Anna Sibla ein Lachen im Rückblick an die damalige Zeit nicht verkneifen. Auch die Umstellung von Diplom- zu Bachelor und Masterstudiengängen hat die Jubilarin hautnah miterlebt – ebenso wie neue Studiengänge oder den Wandel von der Technischen zur Angewandten Informatik.

Und was macht Anna Sibla in ihrer neu gewonnenen Freizeit als Vorruheständlerin? „Ich freue mich, Zeit mit meinen Enkelkindern zu verbringen“, erklärt sie schmunzelnd. Und dieser Aufgabe geht sie genauso gewissenhaft und fleißig nach, wie sie ihre Tätigkeiten an der Hochschule Ravensburg-Weingarten erfüllt hat. „Es hat einfach Spaß und Freude gemacht, dort zu arbeiten. Besonders der Kontakt zu jungen Menschen hat mir immer sehr gefallen.“

Text: Thomas Schlichte
Foto: Tove Simpfendörfer



veröffentlicht von: Öffentlichkeitsarbeit