Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zurück zur Startseite

Erweitert »




Öffentlichkeitsarbeit
und Wissenschaftskommunikation

News

Defibrillator kann Leben retten

Neues Gerät bereichert die „Erste-Hilfe-Ausrüstung" der Hochschule



Übergabe: Rüdiger Denkers (Zweiter von links) überreicht den Defibrillator an die Hochschule. Mit ihm freuen sich Prof. Dr. Franz Brümmer, Raphael Ries und Prof. Dr. Jörg Wendorff (von links).
Quelle: Ute Nagel

Die Hochschule Ravensburg-Weingarten ist stolze Besitzerin eines „Automatisierten Externen Defibrillators (AED)“. Rüdiger Denkers, Vorsitzender der Freunde und Förderer der Hochschule und Geschäftsführer der Südwestmetall Bodensee-Oberschwaben, überreichte das Gerät an Prorektor Professor Dr. Franz Brümmer, Professor Dr. Jörg Wendorff, den Initiator dieses Projektes, und Raphael Ries, verantwortlich für die Erste Hilfe an der Hochschule.

„Der plötzliche Herztod ist nicht nur für ältere Menschen eine Gefahr. Die Zeit bis der Rettungsdienst eintrifft ist mit entscheidend, ob ein Patient ohne Folgeschäden überleben kann. Deshalb ist zur Überbrückung eine gute Laienhilfe mit Wiederbelebung, zu der nun auch ein AED gehört überlebenswichtig“, erklärt Ries. „Der Defibrillator ist selbsterklärend und leitet den Helfer sprachgesteuert durch die Reanimation. Man kann also im Ernstfall eigentlich gar nichts falsch machen und jeder, auch ohne spezielle Vorkenntnisse, kann dieses Gerät einsetzen.“




Text: Thomas Schlichte
veröffentlicht von: Öffentlichkeitsarbeit